Ein Herzliches Willkommen

auf der neuen Internetpräsenz des DRK Ortsvereines Zaisenhausen e.V.

DRK Zaisenhausen Wappen

Auf dieser Seite möchten wir Sie über den Ortsverein Zaisenhausen sowie dessen Bereitschaft informieren. Hier können Sie unsere Aufgaben sowie Arbeitsgebiete einsehen und auch das eine oder andere Foto in der Bildergalerie anschauen. Natürlich können Sie auch bei Fragen Kontakt mit uns aufnehmen. Ganz besonders würden wir uns freuen, wenn Sie bei uns aktiv werden wollen.

Ihr DRK Ortsverein Zaisenhausen e.V.

31. März 2011

Mitgliederversammlung mit Laudatio auf einen besonderen Mann

Zaisenhausen. Die 19. Mitgliederversammlung als eingetragener Verein, wie Horst Schmidt-Tudl hinzufügte. Besonders freute er sich darüber, den Bürgermeister der Gemeinde Zaisenhausen Wolfgang Bratzel, sowie den Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbands Karlsruhe Jörg Biermann willkommen heißen zu können.

Neben der Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und dem Todengedenken, wurden die für den Ortsverein wichtigen Berichte der Vorstandschaft vorgetragen. Im Anschluss daran wurde die ordnungsgemäße Arbeit der Vorstandschaft bestätigt und die Funktionsträger einstimmig entlastet. Der Bereitschaftsleiter Herbert Mühlberget berichtete für den erkrankten Karl-Heinz App über die Arbeit der Bereitschaftsleitung. Karl-Heinz App hatte das Amt des Bereitschaftsleiters im vergangenen Jahr noch inne, zog sich jedoch aus beruflichen Gründen von diesem arbeitsintensiven Amt zurück.

Herbert Mühlberger danke seinen Kameradinnen und Kameraden für die 479 Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Auch Horst Schmidt-Trudel, der erste Vorsitzende, lobte die Arbeit der Helferinnen und Helfer welche in Sanitätsdiensten und der DRK-Notfallhilfe ihren Dienst am Nächsten leisteten. „Die Bereitschaft und die Notfallhilfe sind das Aushängeschild des DRK-Ortsvereins Zaisenhausen“ fügte er an.

Nach erfolgten Neuwahlen der Vorstandschaft standen die Ehrungen der Personen auf der Tagesordnung, die sich in den letzten Jahren um die Bereitschaft bemüht gemacht haben.  Ein Moment der bei allen ein gewisses ehrfürchtiges Schweigen auslöste. So wurde Maria App durch den DRK-Kreisverband Karlsruhe für 50 Jahre, ein halbes Jahrhundert, Mitgliedschaft und unermüdlichen Einsatz im Namen der Menschlichkeit im DRK-Ortsverein Zaisenhausen geehrt. Die Ehrung wurde durch Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann durchgeführt. Für Maria App ein sichtlich ergreifender Moment. Sie war niemals müde den Menschen zu helfen. Egal wann. So war von den Mitglieder zu hören.

Als nächstes wurden Herbert Mühlberger und Dieter App für besondere Verdienste im Roten Kreuz mit der Ehrennadel des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Beide lebten wie nur wenige Andere den Geist von Henry Dunant und besonders Dieter App verkörpere das DRK und den DRK-Ortsverein Zaisenhausen in den Köpfen der Menschen. Aber auch Herber Mühlberger sei durch den unermüdlichen Dienst in der Notfallhilfe, seiner Arbeit bei der Bekämpfung des Oderhochwassers und seiner Arbeit in der Kreisbereitschaftsleitung ein nimmermüder Geist im Zeichen der Menschlichkeit.

Jedoch gab es nicht nur Ehrungen durch den Landes- bzw. Kreisverband es Roten Kreuzes. Auch der DRK-Ortsverein nahm weitere Ehrungen vor. Freute sich Horst Schmidt-Tudl, Gabriele Günther für ihre vierundzwanzigjährige Arbeit in der Vorstandschaft des Ortsvereins auszuzeichnen.
Ebenso wurde Maria App durch den Ortsverein für Ihren Dienst am Menschen ausgezeichnet. Horst Schmidt-Tudl erinnerte an die Arbeit von Maria App bei so vielen Blutspenden, an Ihre Arbeit im Aus- und Übersiedlungslager kurz vor dem Mauerfall und an so vieles mehr. Er verknüpfe ausschließlich positive Erinnerungen mit Maria App und dankte Ihr im Namen des Vereins. Die Mitgliederversammlung zollte Maria App ihren Respekt durch stehende Ovationen.

Dann begann der erste Vorsitzende eine Laudatio auf einen Mann, der am 09.02.1967 in das DRK Zaisenhausen eingetreten ist. Dort neu Jahre Kassenwart war, danach über zehn Jahre Bereitschaftsleiter, dann beinahe zehn Jahre Vorsitzender und bis zur heutigen Wahl noch zweiter Vorsitzender war. Ein Mann der seit 1975 als Ausbilder im Roten Kreuz tätig ist und zumindest zwei DRK-Ortsvereinen ins Leben geholfen hat. Ebenso war er acht Jahre lang Unterkreisbereitschaftsleiter. Er ist Träger der Auszeichnungsspange des DRK-Kreisverbandes Karlsruhe und seit heute Träger der Ehrenmedaille des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg. Dieter App.

Ein Symbol für das Ehrenamt, ein Symbol für die Werte des Rotes Kreuzes und in den Köpfen der Zaisenhausener das Rote Kreuz schlechthin. Sichtlich gerührt nahm Dieter App unter dem stehende Beifall aller seine Urkunde als Ehrenvorsitzender des DRK-Ortsvereins Zaisenhausen e.V. entgegen. Auch Bürgermeister Bratzel und Kreisgeschäftsführer Biermann dankten Dieter App für seinen Einsatz. Der Bürgermeister lobte ihn als wichtigen Mann in der Gemeinde der immer und für jeden ein offenes Ohr habe. „Wenn man ihn braucht ruft man ihn an und er kommt“ so Bürgermeister Bratzel.

Nun ergriff Dieter App selbst das Wort und dankte allen für die großen Ehren die ihm zuteil wurden. Er ziehe sich nun langsam aus dem aktiven Geschäft zurück ist jedoch immer noch für sein Rotes Kreuz da. „Für mich wäre es das schlimmste, wenn im Roten Kreuz was nicht mehr laufen würde“ sagte er.
Nach einem großen Beifall schloss der erste Vorsitzende Horst Schmidt-Tudl um 21:44 Uhr die Sitzung und lud alle noch zu einer deftigen Vesper ein. Bei bester Laune saßen die Mitglieder und Gäste noch zusammen und ließen den Abend gemütlich und kameradschaftlich ausklingen.

In einer ruhigen Minute verriet Dieter App noch, dass er nur durch seine Frau Maria App zum Roten Kreuz gekommen sei. Er wäre damals beim Bund gewesen und immer wenn er nach Hause kam, war Maria für das Rote Kreuz aktiv gewesen. Um mehr mit seiner Frau unternehmen zu können dachte er sich: „geh ich halt mal mit!“ So fing damals seine Arbeit im Roten Kreuz an. Arbeit zur Liebe an seiner Frau, Arbeit zur Liebe am Nächsten.

Text: T. Mohr / M. Waldschmidt